Ein tolles Küchenprojekt ist das Fermentieren. Dabei werden Lebensmittel nicht nur länger haltbar gemacht, sondern auch noch im Geschmack verändert.

Letzte Woche habe ich mich an Sauerkraut versucht. Wie das genau funktioniert und was ihr dafür braucht, erfährt ihr hier.

Zum Fermentieren benötigt ihr:

  • Im Idealfall ein Fermentier-Set oder ein Einmachglas
  • Ein Glas oder saubere Steine zum Beschweren
  • Wasser
  • Meersalz
  • 2 Stk. Kohl
  • Knoblauch
  • Gewürze nach Wahl z.B. Pfefferkörner, Kümmel, Lorbeerblätter etc.
  1. Schneidet den Kohl in feine Streifen
  2. Gebt die geschnittene Menge in eine grosse Schüssel
  3. Gebt etwa 1-2 Esslöffel Meersalz zum geschnittenen Kohl
  4. Nun kommt das Arm-Workout 🙂 knetet den Kohl etwa 10-15 Minuten lang. Wenn sich eine Flüssigkeit bildet und der Kohl weich wird, macht ihr es richtig
  5. Schneidet nun den Knoblauch in dünne Scheiben und gebt diesen zusammen mit etwas Kümmel, Pfefferkörnern und 2 Lorbeerblättern ins Einmach- oder Fermentierglas
  6. Nun könnt ihr die Kohlmasse mit dem Saft ebenfalls ins Glas geben
  7. Das ganze etwas andrücken
  8. Solltet ihr nun zu wenig Flüssigkeit haben (diese sollte den ganzen Kohl unter Wasser halten) erstellt nun eine Salzlake
  9. 1 Lt. Wasser mit 2 Esslöffeln Meersalz verrühren bis sich das Salz komplett aufgelöst hat
  10. Dies über den Kohl schütten
  11. Beim Fermentierset: Die Steine auf den Kohl legen (die Kohlmasse muss immer unter Wasser bleiben) und das Glas verschlissen
    Beim Einmachglas: Ebenfalls saubere Steine oder ein Glas auf die Kohlmasse legen, damit diese unter Wasser bleibt. Das Einmachglas aber nicht verschlissen, da dieses sonst explodieren könnte
  12. Das ganze nun bei Zimmertemperatur (18-24 C°) für ca. 2-4 Wochen ruhen lassen

Guten Appetit!