Auch die Kinder brauchen zu Hause Beschäftigung. Aber immer nur spielen geht ja auch nicht. Da man sie ja manchmal schwer vom iPad oder Computer wegbringt, hier ein paar Vorschläge, wie sie dabei ihre Hirnzellen aktivieren müssen:

Programmieren mit ScratchGeeignet für 8 – 16-jährige. Auf spielerische Weise die Grundlagen dese Programmierens kennenlernen. Gratis verfügbar [DE/ENG]
Python ProgrammierungTigerJython (Software) und die Unterlagen dazu sind gratis verfügbar. Schüler lernen u.a. dabei mit Python-Code eine Schildkröte zu bewegen [DE]
OxocardEin Programmierbares Board. Die ENtwickler sind aus Bern. Eignen tut sich das Material für Kinder ab 10 Jahren. Für 49.- gibt es das Set. Da sLehrmittel ist online verfügbar.
SRF mySchoolSeit Corona wurde das Programm hochgefahren. Ganz viele Lernvideos und informative Inhalte sind online frei verfügbar für Schüler verschiedener Altersklassen. Montag bis Freitag von 09:00 – 11:00 auf SRF 1 im Fernsehen.
Flunkeblunk KinderkanalKleine Kinder? kurze Lernvideos erklären die Welt der Farben, Zahlen, Jahreszeiten usw.

Oder doch lieber weg vom Bildschirm?

Hier ein paar Vorschläge für Aktivitäten zu Hause

  • Einen kleinen Garten anlegen: Schnelle Resultate haben Kinder besonders bei Kresse und anderen Kräutern. Wenn man aber nicht unbedingt ins Migros rennen will, weil man ja nicht unnötig raus soll, kann man auch mal die Kerne einer Paprika, Chili, Mango, Avocado usw. Pflanzen.
  • Chemie un Bastelexperimente gesucht? Da gibt es auf kiwico.com genügend Beispiele. Nachteil: alles in Englisch erklärt.
  • Altkarton nicht entsorgt? Aus Altkarton können Kinder ihr eigenes Puppenhaus oder Schloss bauen und bemalen.